Phila-Handbuch Indische Eisenbahnstempel

Die Britisch - Indischen Eisenbahnstempel

British India Railway Cancellations - Der Achteckstempel Mitte der 1870-er Jahre



Typ 41 ( = 132 )

typ 41 Beschreibung T für Travelling, zwei Nummern ( für Set und Sektion), der Ortsname / der Name der Linie, Datum
Verwendungsorte Ahmedabad, Allahabad, Baroda, Bombay, Chord, Cuddapah, Etawah, Hurda, Muddopore, Raichore, Rajpootana, Ramporehaut, Salem, Sholapore und Umballa
Verwendungsart
Verwendungszeit 1874 und 1875
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.0.1

typ 4101 Beschreibung wie Typ 41, jedoch ein “S” ist an der Stelle des Sets im obigen Stempel
Verwendungsorte Allahabad, Etawah und Umballa
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung das S hat eine spezielle. jedoch ungeklärte Bedeutung und ist im Zusammenhang mit einer rechts im Stempel befindlichen Zahl gefunden worden (bei Allahabad bis 6 und bei Umballa bis 7);


Typ 41.0.2

typ 4102 Beschreibung unterscheidet sich von obigem Stempel dadurch, das ein Buchstabe an der Stelle des S steht, bei den drei gesehenen Exemplaren Allahabads steht C und eine 4
Verwendungsorte
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.0.3

typ 4103 Beschreibung unterscheidet sich von o.g. Stempel dadurch, daß an der Stelle der Nummer der Sektion ein “S” steht, die Bedeutung des S wurde noch nicht geklärt
Verwendungsorte
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung Es kann natürlich auch auch sein, daß das sogenannte “S” nur eine verkehrt herum eingesetzte “3” ist (der Autor)

Typ 41.1 ( = 132a )

typ 411 Beschreibung “F.T” für Frontier Travelling in der ersten Zeile
Verwendungsorte Allahabad
Verwendungsart
Verwendungszeit Dezember 1873 bis Dezember 1874
Besonderheit
Bemerkung mit und ohne Punkten nach dem F und dem T, auf Briefen nach Amritsar und von Agra nach Bombay

Typ 41.1.1

typ 4111 Beschreibung Stempel wie Typ 41.1, jedoch ein “A”, “B” oder “C” an der Stelle der Zahl des Sets, nur in Allahabad vorgefunde
Verwendungsorte
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.2 ( = 132e )

typ 412 Beschreibung O.T.” für Oudh Travelling
Verwendungsorte Benares und Lucknow
Verwendungsart
Verwendungszeit August 1876
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.3

typ 413 Beschreibung unter dem “T” nur eine Ziffer, bisher 1 bis 3 nachgewiesen
Verwendungsorte Erode
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung die Ziffer steht wahrscheinlich für das Set

Typ 41.4 ( = 132b )

typ 414 Beschreibung “B.F.T” für Bombay Frontier Travelling, bis Nr. 1 bis 3 nachgewiesen
Verwendungsorte Sholapore
Verwendungsart
Verwendungszeit 1873 bis 1875
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.4.1 ( = 132b(i) )

typ 4141 Beschreibung weicht von Typ 41.4 nur dadurch ab, daß das T über B.F. steht
Verwendungsorte Sholapore
Verwendungsart
Verwendungszeit 1873 bis 1876
Besonderheit
Bemerkung Set auch 1 bis 3

Typ 41.5 ( = 132c )

typ 415 Beschreibung beginnend in der zweiten Zeile mit “No”, auf der rechten Seite steht eine Nummer, bisher 1 bis 4 gesehen
Verwendungsorte Bhosawul, Kadu, Nagpore
Verwendungsart
Verwendungszeit wahrscheinlich 1873 oder 1874 oder später
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.6 ( = 132c(i))

typ 416 Beschreibung Unterschied zu Typ 41.5 : SET statt No, Set 1 bis 3 sind gefunden worden
Verwendungsorte Allygurh
Verwendungsart
Verwendungszeit Dezember 1873
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.7 ( = 132c(ii))

typ 417 Beschreibung in diesmal fünf Zeilen stehen “T / LOCAL / Nummer / BOMBAY / Datum, die Nummern 1 bis 3 sind gesehen worden
Verwendungsorte lokaler Service um Bombay (Poona – Bombay)
Verwendungsart
Verwendungszeit 1874
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.7.1 ( = 132c(ii))

typ 4171 Beschreibung der zweiten Zeile stehen abweichend von o.g. Stempel eine 1, 2 oder 3 mit No
Verwendungsorte ?
Verwendungsart
Verwendungszeit 1874 ?
Besonderheit
Bemerkung das “T” ist meistens defekt

Typ 41.8 ( = 132d )

typ 418 Beschreibung “S E” über den Nummern für Sektion und Set - wahrscheinlich für South-East-Line nach Madras
Verwendungsorte Bombay
Verwendungsart
Verwendungszeit 1875
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.8.1 ( = 132d(i))

typ 4181 Beschreibung mit Inschrift “B B” an der Stelle von “S E”, für die Linie Bombay - Baroda
Verwendungsorte Bombay, Baroda, 2 Sektionen : Bombay – Surat und Surat - Ahmedabad
Verwendungsart
Verwendungszeit 28. März 1872 (auf Brief aus der Sammlung Mr Cliff Gregory)
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.9 ( = 132d(ii))

typ 419 Beschreibung mit zusätzlicher Zeile “S L” für South Line
Verwendungsorte Madras
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.9.1 ( = 132d(ii))

typ 4191 Beschreibung mit Inschrift “N L” statt “S L”, für North Line
Verwendungsorte Madras
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.10

typ 41-10 Beschreibung lediglich mit einer Vertauschung der dritten und vierten Zeile bei Stempel Typ 41.9
Verwendungsorte Madras
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung

Typ 41.11

typ 41-11 Beschreibung RAMPORE HAUT, ansonsten wie links abgebildet
Verwendungsorte Rampore Haut
Verwendungsart
Verwendungszeit
Besonderheit
Bemerkung nur ein Exemplar auf einem kleinen Briefstück bekannt

Typ 41.12 ( = 132f )

typ 41-12 Beschreibung “BOMBAY FRON” bzw. “MADRAS FRON” im oberen Stempelteil, “OFFICE” waagerecht darunter
Verwendungsorte Bombay, Madras
Verwendungsart
Verwendungszeit später als die der übrigen achteckigen Stempel, Oktober 1876 und 1877
Besonderheit
Bemerkung die Datumsangaben stammen von zwei bekannten Umschlägen

Typ 41.13.1.1 ( bisher nicht katalogisiert )

typ 41-13-1-1 Beschreibung Achteckstempel, nur waagerecht Ortsname, Datum in der zweiten Zeile, Punkt nach dem Ortsnamen
Verwendungsorte Agra, Ajmere, Nimach, Pallee
Verwendungsart
Verwendungszeit ab den 1880er
Besonderheit
Bemerkung alle bisher untersuchten Stempel stammen von Eisenbahnknotenpunkten

Typ 41.13.1.2 ( bisher nicht katalogisiert )

typ 41-13-1-2 Beschreibung Achteckstempel, nur waagerecht Ortsname, Datum in der zweiten Zeile, Punkt nach dem Ortsnamen
Verwendungsorte Indore, Khundwa, Shikohaba
Verwendungsart
Verwendungszeit ab den 1880er
Besonderheit
Bemerkung alle bisher untersuchten Stempel stammen von Eisenbahnknotenpunkten

Typ 41.13.2 ( bisher nicht katalogisiert )

typ 41-13-2 Beschreibung Achteckstempel, nur im oberen Teeil halbkreisförmigOrtsname, mit Datum
Verwendungsorte z.B. Bhaugulpore, Nusseeerabad
Verwendungsart
Verwendungszeit ab den 1880er
Besonderheit
Bemerkung alle bisher untersuchten Stempel stammen von Eisenbahnknotenpunkten


pfeil    zurück zur ersten Seite              pfeil    Stempel Typ 42 bis 52